Регистрация

[ Новые сообщения · Правила форума · Поиск по форуму ]







Мы в соцсетях:


Страница 1 из 11
Форум об изучении немецкого языка, жизни и учебе в Германии » Изучение немецкого языка » Тонкости грамматики » Помогите с грамматикой
Помогите с грамматикой
AnnaLiza25Дата: Пятница, 14.02.2014, 23:35 | Сообщение # 1
Школьник
Группа: Пользователи
Сообщений: 2
Награды: 0
Репутация: 2
Статус: Не на сайте
Проверьте,пожалуйста,мой текст на наличие грамматических ошибок.


Im Jahre 2015wird das ganze Land das 110-jährige Geburtstagsjubiläum von Michail Scholochow
feiern. Unser Landsmann M. Scholochow gehört zu den größten Schriftstellern des
zwanzigsten Jahrhunderts. Er war auch ein bekannter Journalist und ein
berühmter Prosaiker.Zu denbekanntesten Werken des Schriftstellers gehört sein Roman „Der stille Don“. Für
diesen Roman erhielt M. Scholochow im Jahre 1965 den Nobelpreis für Literatur.Der Name unseresLandsmanns ist in der ganzen Welt bekannt. Seine Werke wurden in viele Sprachen
übersetzt.Vielerussische und ausländische Theater führen auch heute die Werke von Scholochow.
Viele seine Werke sind verfilmt. Besonders populär ist natürlich der Roman „Der
stille Don“.Dieses Werkgehört zu den besten Werken der Weltliteratur. „Der stille Don“ ist das
Hauptwerk des Schriftstellers und einer der bedeutendsten Romane der
sowjetischen und russischen Literatur.Der ErsteWeltkrieg, die Oktoberrevolution sowie der darauffolgende Aufstand der Weißen
gegen die Rote Armee bilden den geschichtlichen Hintergrund des Romans.Das Hauptthemades Romans ist der Bürgerkrieg und die Folgen dieses Krieges für die einfachen
Menschen.Dieser Romanwar dreimal verfilmt. Zum erstenmal wurde er im Jahre 1931 verfilmt. In 1931
waren nur zwei ersten Teile des Romans geschrieben.Die RegisseureOlga Preobrashenskaja und Iwan Prawow haben den Stummfilm gedreht. Das Drehbuch
haben auch Olga Preobrashenskaja und Iwan Prawow geschrieben. Michail
Scholochow gab persönlich (selbst) den Drehbuchautoren Rat.Aber der Romanund dann der Film hatten ein schweres Schicksal. Man versuchte sogar den Film
verboten. Warum?Bereits 1928,bei der Veröffentlichung des ersten Teils des Stillen Don, begannen Gerüchte zu
zirkulieren, dass es sich bei dem Werk um ein Plagiat handle. Wie es scheint,
waren diese Vorwürfe auf militärischen Funktionäre zurückzuführen, die so der
im Roman enthaltenen Darstellung der brutalen Unterdrückung der Kosaken durch
die Rote Armee entgegenzutreten versuchten.In der erstenVerfilmung legten die Regisseure den besonderen Akzent auf die Beziehungen
zwischen Grigori und Aksinja.DieHauptrollen spielten in diesem Film bekannte russische und sowjetische
Schauspieler Emma Zessarskaja, Andrej Abrikossow, Nikolai Podgorny.Zum zweitenmalwurde der Roman in 1955-1958 verfilmt. Der Regisseur des Films ist Sergei
Gerassimow. Die Hauptdarsteller sind Pjotr Glebow, Elina Bestritskaja, Sinaida
Kirijenko, Igor Dmitrijew. Michail Scholochow stimmte dem Drehbuch des
Regisseurs zu und im August 1956 begann S. Gerassimow den dreiteiligen Buntfilm
zu drehen.Die Aufnahmenim Freien gingen im Rostower Gebiet, nicht weit von der Stadt
Kamensk-Schachtinski.Der Regisseurwählte sehr aufmerksam und sorgfältig die Schauspieler für den Film. Und die
Schauspieler haben ausgezeichnet ihre Rollen gespielt.DieEinheimischen halfen den Schauspielern, rieten und sagten vor. Und dank ihnen
ist der Film so realistisch, wahrheitsgetreu geworden.Der Film „Derstille Don“ wurde in den Kinos zum erstenmal im Jahre 1957 gezeigt. Mit großem
Erfolg wurde der Film nicht nur in unserem Land sondern auch in vielen Ländern
gezeigt.Der Filmerhielt den Preis der internationalen Filmfestspiele in Karlovy Vary, und den
Preis (das Diplom) der Filmfestspiele in Mexico.Zum drittenmalwurde der Roman in 1990-1992 verfilmt. Der bekannte russische Regisseur Sergei
Bondartschuk versuchte eine siebenteilige Fernsehproduktion zusammen mit den
italienischen und britischen Filmschaftenden zu drehen.Im Jahre 1992wurden die Dreharbeiten (die Filmaufnahmen) unterbrochen. In 1994 starb der
Regisseur.Und fast 10Jahre versuchte die Familie von Sergei Bondartschuk das aufgenommene Material
wiederzubekommen. Der Sohn des Regisseurs Fjodor Bondartschuk montierte den
Film, der aus 7 Teilen bestand. Die Hauptrollen spielten russische und
ausländische Schauspieler.DieHauptdarsteller sind Rupert Everett, Delphine Forest, Fahrid Murray Abraham, Natalja Andrejtschenko, BorisStscherbakow.Die Zuschauerhaben den Film uneindeutig eingeschätzt. Der Film ist widersprüchlich und
widerspiegelt das Leben der Kosaken nicht so realistisch wie der Film von S.
Gerassimow.Und noch einenFilm zum 110-jährigen Geburtstagsjubiläum von Scholochow beabsichtigt der
bekannte Regisseur Sergei Ursuljak zu drehen. Die Filmaufnahmen beginnen im
Frühling 2014.DieVerfilmungen sind auch so populär, wie die Werke selbst. Warum?Die Filmkunstnimmt einen wichtigen Platz in der Weltkultur ein. Die Filmkunst ist eine
synthetische Kunstart. Sie vereinigt Bild und Ton, Schauspiel und Musik. Aber
das wichtigste ist das Drehbuch, das die Texte für einen Film mit genauen
Beschreibungen der Szene und Anweisungen für den Kameramann enthält.Die DieFilmkunst bereichert unsere Kenntnisse über das Leben, ruft schöne Gefühle
hervor, gibt uns die Möglichkeit viele Ereignisse mitzuleben.Die Filme sindwie unsere Freunde, wir suchen darin Unterstützung und Rat.


 
dieterДата: Воскресенье, 16.02.2014, 20:24 | Сообщение # 2
Генералиссимус
Группа: Проверенные
Сообщений: 3157
Награды: 102
Репутация: 82
Статус: Не на сайте
Только грамматику посмотрел, не вдаваясь в смысл. Но меня впечатлил ваш труд, примите комплимент.

Im Jahre 2015 wird das ganze Land das 110-jährige Geburtstagsjubiläum von Michail Scholochow
feiern. Unser Landsmann M. Scholochow gehört zu den größten Schriftstellern des zwanzigsten Jahrhunderts. Er war auch ein bekannter Journalist und ein berühmter Prosaiker.Zu den bekanntesten Werken des Schriftstellers gehört sein Roman „Der stille Don“.

Für diesen Roman erhielt M.Scholochow im Jahre 1965 den Nobelpreis für Literatur. Der Name unseres Landsmanns ist in der ganzen Welt bekannt. Seine Werke wurden in viele Sprachen übersetzt. Viele russische und ausländische Theater führen auch heute die Werke von Scholochow.

Viele seine Werke sind verfilmt. Besonders populär ist natürlich der Roman „Der stille Don“. Dieses Werk gehört zu den besten Werken der Weltliteratur. „Der stille Don“ ist das Hauptwerk des Schriftstellers und einer der bedeutendsten Romane der sowjetischen und russischen Literatur.

Der Erste Weltkrieg, die Oktoberrevolution sowie der darauf folgende Aufstand der Weißen gegen die Rote Armee bilden den geschichtlichen Hintergrund des Romans. Das Hauptthema des Romans ist der Bürgerkrieg und die Folgen dieses Krieges für die einfachen Menschen. Dieser Roman war dreimal verfilmt. Zum ersten Mal wurde er im Jahre 1931 verfilmt.

In 1931 waren nur zwei erste Teile des Romans geschrieben. Die Regisseure Olga Preobrashenskaja und Iwan Prawow haben den Stummfilm gedreht. Das Drehbuch haben auch Olga Preobrashenskaja und Iwan Prawow geschrieben. Michail Scholochow gab den Drehbuchautoren seinen persönlichen Rat.

Aber der Roman und dann der Film hatten ein schweres Schicksal. Man versuchte sogar den Film verboten. Warum? Bereits 1928, bei der Veröffentlichung des ersten Teils des Stillen Don, begannen Gerüchte zu zirkulieren, dass es sich bei dem Werk um ein Plagiat handle. Wie es scheint, waren diese Vorwürfe auf militärische Funktionäre zurückzuführen, die so der im Roman enthaltenen Darstellung der brutalen Unterdrückung der Kosaken durch die Rote Armee entgegen zutreten versuchten.

In der ersten Verfilmung legten die Regisseure den besonderen Akzent auf die Beziehungen zwischen Grigori und Aksinja. Die Hauptrollen spielten in diesem Film bekannte russische und sowjetische Schauspieler Emma Zessarskaja, Andrej Abrikossow, Nikolai Podgorny.

Zum zweiten Mal wurde der Roman in 1955-1958 verfilmt. Der Regisseur des Films ist Sergei
Gerassimow. Die Hauptdarsteller sind Pjotr Glebow, Elina Bestritskaja, Sinaida Kirijenko, Igor Dmitrijew. Michail Scholochow stimmte dem Drehbuch des Regisseurs zu und im August 1956 begann S. Gerassimow den dreiteiligen Buntfilm zu drehen.

Die Aufnahmenim Freien gingen im Rostower Gebiet, nicht weit von der Stadt Kamensk-Schachtinski. Der Regisseurwählte sehr aufmerksam und sorgfältig die Schauspieler für den Film. Und die Schauspieler haben ausgezeichnet ihre Rollen gespielt. Die Einheimischen halfen den Schauspielern, rieten und sagten vor. Und dank ihnen ist der Film so realistisch, wahrheitsgetreu geworden. Der Film „Derstille Don“ wurde in den Kinos zum erstenmal im Jahre 1957 gezeigt.

Mit großem Erfolg wurde der Film nicht nur in unserem Land, sondern auch in vielen Ländern gezeigt. Der Film erhielt den Preis der internationalen Filmfestspiele in Karlovy Vary und den Preis der Filmfestspiele in Mexiko. Zum dritten Mal wurde der Roman in 1990-1992 verfilmt.

Der bekannte russische Regisseur Sergei Bondartschuk versuchte eine siebenteilige Fernsehproduktion, zusammen mit den italienischen und britischen Filmschaftenden, zu drehen. Im Jahre 1992 wurden die Dreharbeiten unterbrochen.

In 1994 starb der Regisseur. Und fast 10 Jahre versuchte die Familie von Sergei Bondartschuk das aufgenommene Material wiederzubekommen. Der Sohn des Regisseurs Fjodor Bondartschuk montierte den Film, der aus 7 Teilen bestand. Die Hauptrollen spielten russische und
ausländische Schauspieler.

Die Hauptdarsteller sind Rupert Everett, Delphine Forest, Fahrid Murray Abraham, Natalja Andrejtschenko, Boris Stscherbakow. Die Zuschauer haben den Film uneindeutig eingeschätzt. Der Film ist widersprüchlich und widerspiegelt das Leben der Kosaken nicht so realistisch wie der Film von S. Gerassimow.

Und noch einen Film zum 110-jährigen Geburtstagsjubiläum von Scholochow beabsichtigt der bekannte Regisseur Sergei Ursuljak zu drehen. Die Dreharbeiten beginnen im Frühling 2014. Die Verfilmungen sind auch so populär, wie die Werke selbst. Warum? Die Filmkunst nimmt einen wichtigen Platz in der Weltkultur ein. Die Filmkunst ist eine synthetische Kunstart. Sie vereinigt Bild und Ton, Schauspiel und Musik. Aber das wichtigste ist das Drehbuch, das die Texte für einen Film mit genauen Beschreibungen der Szene und Anweisungen für den Kameramann enthält.

Die Filmkunst bereichert unsere Kenntnisse über das Leben, ruft schöne Gefühle hervor, gibt uns die Möglichkeit viele Ereignisse mitzuleben. Die Filme sind wie unsere Freunde, wir suchen darin Unterstützung und Rat.


Я не носитель немецкого языка. Все свои умозаключения я делаю, исходя из своего знания, опыта и ощущения немецкого языка. И, естественно, я могу ошибаться.

Сообщение отредактировал dieter - Воскресенье, 16.02.2014, 20:26
 
dimaspbДата: Воскресенье, 16.02.2014, 23:21 | Сообщение # 3
Админ
Группа: Пользователи
Сообщений: 2182
Награды: 50
Репутация: 51
Статус: Не на сайте
dieterAnnaLiza25, грандиозная работа проделана вами обоими specool
 
AnnaLiza25Дата: Понедельник, 17.02.2014, 00:29 | Сообщение # 4
Школьник
Группа: Пользователи
Сообщений: 2
Награды: 0
Репутация: 2
Статус: Не на сайте
Спасибо большое!
 
Форум об изучении немецкого языка, жизни и учебе в Германии » Изучение немецкого языка » Тонкости грамматики » Помогите с грамматикой
Страница 1 из 11
Поиск: